13. Gängeviertel Geburtstag

Wir brauchen Räume
2022-08-28, 18:00–20:00 (Europe/Berlin), Fabrique Saal

Diskussion zum Thema Kulturräume in der Stadtentwicklungspolitik

Mit einem kurzen Input von der Schaltzentrale/Billekraftwerk, der Hanseatischen Materialverwaltung, der Mundhalle und dem Kulturschiff Stubnitz.
Podiumsdiskussnion mit Thore Debor, Geschäftsführer des Clubkombinats Hamburg, Maike Mia Höhne Direktorin des Kurzfilmfestivals Hamburg, Prof. Dr. Ing. Thomas Krüger von der HCU und hoffentlich noch eine Vertretung der Behörden der FHH, eingeladen von Christine Ebeling, Sprecherin des Gängeviertels, welche auch moderiert.

Grundlage dieser Diskussion ist das Manifest „Wir brauchen Räume“ welches das Clubkombinat formuliert und veröffentlicht hat und dem sich sehr viele Kulturräume angeschlossen haben.
Hier ein kleiner Auszug:
„In der verdichteten Stadt geraten Freiräume für kreative Nutzungen zunehmend aus dem Blickfeld. So weist bspw. die Club-Bilanz seit 2014 einen sinkenden Trend bei der Neugründung von Musikspielstätten (Indoor) auf. Doch nicht nur Musikbühnen haben es schwer. Auch andere kleinteilige Orte, wie Proberäume, Tonstudios, Gewerbehöfe, Raum für Spielorte freier darstellender Künste und Open-AirFlächen finden in der Stadtentwicklung kaum Berücksichtigung. Häufig wird ihnen nur eine Zwischennutzung offeriert oder sie sind ganz bedroht.
Dabei zeigen Beispiele, wie das Gängeviertel, die Viktoria Kaserne, der Südpol und der Otzenbunker, dass die Freie und Hansestadt Hamburg (FHH) auch in jüngerer Vergangenheit vereinzelt engagiert in die Stadtentwicklung eingriff. Diese Prozesse gilt es weiter auszubauen und zu etablieren: Es bedarf künftig einer gezielten Strategie und gesteuerter Maßnahmen, um bestehende Orte zu sichern und neue Räume zu etablieren.

https://clubkombinat.de/manifest-wirbrauchenraeume/